MTG-Jugend bei der DHB-Sichtung

tmb DHB Sichtung mBFür Sven Iberl und Nils Hindelang ging es vom 8. bis 11. März zur Sichtung des Deutschen Handballbundes nach Heidelberg. Zu dieser Sichtung schicken die 8 süddeutschen Landesverbände ihre jeweiligen Auswahlmannschaften um dann daraus den erweiterten Kader der U-17-Nationalmannschaft zu bestimmen. Die beiden Sie traten für die Auswahl des Handballverband Württembergs HVW im Jahrgang 2002 an.

Es standen einerseits athletische Aufgaben und Techniktraining an und andererseits die Handballspiele gegen die anderen Landesverbände. Unter den strengen Augen der DHB-Beobachter war stets voller Einsatz gefragt. Die Spiele gegen die Landesauswahlen aus Bayern, Baden, Saarland und Mittelrhein wurden von den HVW-Jungs allesamt gewonnen und auch das Finale gegen die Hessenauswahl entschied man für sich. Auch im Finale hatten die Wangener Hindelang und Iberl längere Spielzeiten. Für die beiden MTG-Jugendspieler war die Sichtung ein unvergessliches Erlebnis. „Vom Jugendnationaltrainer gecoacht zu werden und dann sein Können gegen die Besten aus ganz Süddeutschland unter Beweis zu stellen ist etwas ganz besonderes gewesen.“ so Nils Hindelang. Und Sven Iberl ergänzt: „Das macht Lust auf mehr!“ Die MTG ist natürlich stolz auf ihren Nachwuchs. „Wir gratulieren unseren beiden Spielern sehr. Die zwei zeigen seit Jahren tolle Leistungen. Johannes Kraft wäre der dritte im Bund gewesen hatte aber leider Verletzungspech. Es ist schon etwas Besonderes wenn ein Verein wie die MTG in diesem starken Landesverband 2 von 12 Spieler des HVW-Kaders stellt. Das gab es noch nie“ so Abteilungsleiter Matthias Vetter. „Ein besonderer Dank geht an die Trainer die die Jungs betreut haben und zu diesen Leistungen geführt haben.“

Kommendes Wochenende können Hindelang, Iberl und Kraft gemeinsam mit ihrem Team ihr können auf höchstem Niveau unter Beweis stellen. Dann geht es zum Finale um die Württembergischen Meisterschaft gegen den Bundesliganachwuchs aus Bietigheim. Man darf nur hoffen, dass die Jungs weiter in Wangen bleiben und auch mal bei den Herren für Furore sorgen.

 

Bild (untere Reihe Nils Hindelang (ganz links) und Sven Iberl (4. Von links)

Die MTG Handballabteilung wird unterstützt von