wA1 ohne Fünf bei der TUS Metzingen ohne Chance - 38:24(20:16)

tmb 17 18 wA(04.03.18) Die wA1-Jugend hat gegen den Tabellennachbarn TUS Metzingen ersatzgeschwächt eine 38:24-Niederlage hinnehmen müssen. Mit Sophia Ludwig, Marina Gabriel, Patricia Walser, Lea Schlögl und Lara Zettler fehlten gleich fünf Spielerinnen. So machte man sich mit nur 7 Feldspielern und 1 Torfrau auf den Weg nach Metzingen. Metzingen startete mit viel Tempo, doch Wangen zog immer wieder nach und es stand 4:4. In der Folge übernahm Metzingen aber immer mehr die Kontrolle über die Partie und führte nach 19 MInuten mit 13:8. In der 25.Minuten konnte Wangen nochmal auf 17:14 herankommen. Die TUS nahm sofort die Auszeit und stellte auf eine offensivere Abwehrvariante um. Mit einem Pausenstand von 20:16 für den Bundesliga-Nachwuchs aus Metzingen ging es in die Kabine.

Im zweiten Abschnitt zog Metzingen nun nochmals das Tempo an. Ab der 42.Spielminute schwanden dann auch deutlich der Kräfte der MTG-Mädels. Unkonzentriertheiten im Angriff führten zu Ballverlusten und die Gastgeberinnen nutzten die Gelegenheit zum Tempogegenstoß. So stand es in der 52. Minute 32:23 für Metzingen. Die MTG konnte zwar nochmals kurzzeitig verkürzen, jedoch gelang in den letzten vier Minuten nichts mehr, so dass die TUS gleich fünf Treffer erzielen konnte und am Ende mit 38:24 gewinnen konnten.

Es spielten: Johanna Schweizer(Tor), Ellen Spöcker 6, Carina Zeiske 5/3, Chantal Ferreiro 4, Lilly Stiller 3, Louisa Stumpp 3, Lucy Stiller 2, Judith Schweizer 1

 

Die MTG Handballabteilung wird unterstützt von