MTG siegt zuhause gegen den SSV Hohenacker/Neustadt mit 30:22(16:11)

tmb 17 18 wA(28.01.17) Die weibliche A1-Jugend hat in der Württembergliga einen 30:22-Heimsieg gegen den Tabellennachbarn SSV Hohenacker/Neustadt erzielt. Unter der Woche hatte man sich bereits auf die extrem offensive Abwehrformation des SSV vorbereitet und wusste wie man diese ungewöhnliche Abwehrvariante im Angriff beantworten musste. Dies gelang auch von der ersten Minute an gut, jedoch war man in der Defensive zu passiv und liess die Gäste immer wieder gewähren, so dass es nach 13 Minuten bereits 8:8 stand. Nach einer Auszeit zeigten die MTG-Mädels in der Abwehr deutlich mehr Präsenz und es gelang, auch dank einer starken Johanna Schweizer im Tor, sich bis zur Pause auf 16:11 abzusetzen.

Für den zweiten Abschnitt hatte man sich in der MTG-Kabine vorgenommen, dass man in der Abwehr weiterhin den Gegner zu Würfen aus der Fernwurfzone zwingen möchte. Doch immer wieder konnte der SSV durch Kreuzungen eine Lücke im Abwehrverbund finden und verkürzte auf 20:16. Doch die heimischen MTG liess sich nicht beeindrucken und setzte sich im Angriff mit schönen eins gegen eins-Situationen durch und baute die Führung auf 29:20 in der 59.Minute aus. Innerhalb 97 Sekunden bekamen die Zuschauer noch drei Treffer zu sehen und so endete die Partie mit einem verdienten 30:22-Heimsieg für die MTG. Damit belegt die weibliche A-Jugend weiterhin den vierten Tabellenplatz und trifft am kommenden Samstag, 12 Uhr Sporthalle Nürtingen, auf den Tabellenachten Rot-Weiss-Neckar.

" Wir sind mit dem Heimsieg zufrieden. Die Gäste spielen ja fast eine Manndeckung über 60 Minuten. Es entsteht im Angriff daher recht wenig Spielfluss und ist geprägt von Einzelaktionen. Das sieht nicht sonderlich attraktiv aus, aber wir haben es letztlich gut gemacht und klar gewonnen." so Trainer Michael Becker nach der Partie.

Es spielten: Johanna Schweizer(Tor), Lilly Stiller 8, Sophia Ludwig 6/3, Carina Zeiske 5, Ellen Spöcker 5, Patrica Walser 4/2, Lucy Stiller 1, Louisa Stumpp 1, Lea Schlögl, Marina Gabriel

 

Die MTG Handballabteilung wird unterstützt von